Açaí schmeckt lecker und ist super gesund. Während vor fünf Jahren diese Beere in unserem Breitengrad noch praktisch unbekannt war, ist das trendige Superfood aus Brasilien heute in jedem Lebensmittelladen zu finden. Im Internet sind Hunderte von Artikeln über die Wunderfrucht und dessen gesundheitlichen Vorteile zu finden. Açaí soll nicht nur das Wohlbefinden steigern, sondern macht auch fit, hilft beim Abnehmen und bietet Anti-Aging-Vorteile. Auch auf Instagram und anderen Social Media Plattformen ist die Beere sehr beliebt, insbesondere die Açaí Bowl.  Food- und Fitness-Blogger schwören auf das Superfood– doch ist Açaí wirklich so gesund wie alle behaupten?

 

Superfood Açaí

 

Als Superfood werden Lebensmittel bezeichnet, welche von Natur aus eine besonders hohe Nährstoffdichte aufweisen. Im Fall von Açaí sind das Antioxidantien, die Zellen vor frühzeitiger Alterung schützen. Aus diesem Grund gilt Açaí als Anti Aging-Wunder. Interessanterweise stecken in Blaubeeren ebenfalls Antioxidantien, sogar in höherer Konzentration und dennoch geniesst die Açaí- Beere weitaus mehr Aufmerksamkeit und grösseres Medienecho.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Yoli | Vegan | FoodPhotography (@yolcsita_eats) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Smoothie Bowl Recipes (@smoothiebowl) am

 

Des Weiteren sollen die Beeren den Stoffwechsel ankurbeln und appetithemmend wirken, weshalb sie unter Fitnessfanatikern sehr beliebt sind. Hersteller von Açaí-Produkten wie etwa Açaípulver, -saft und- kapseln versprechen gar mehr: Das Superfood soll gut fürs Herz sein, den Energielevel erhöhen und gar Krebs bekämpfen. Wissenschaftliche Studien gibt es jedoch dazu kaum.

 

Açaí ist tatsächlich gesund, aber…

 

Auf Grund des Nährstoffprofils können Açaí Beeren tatsächlich als sehr gesund bezeichnet werden, vorausgesetzt man betrachtet die Frucht isoliert. Mischt man hingegen andere Zutaten dazu, was bei der beliebten Açaí Bowl der Fall ist, ändert sich das Nährwertprofil markant.

 

Normalerweise wird nämlich künstlich Zucker zugefügt und je nach Toppings wird die Açaí Bowl zur regelrechten Kalorienbombe. Von frischen Früchten, über Nüsse und Kerne bis hin zu Kondensmilch und Granola – es existieren zahlreiche Variationen. Auch wenn exotische Kombinationen mit Paçoca oder farbigen Smarties auf Instagram gut und lecker aussehen, kann der regelmässige Konsum negative Konsequenzen auf die Gesundheit haben und zu einer Gewichtszunahme führen.

 

Açaí mit Pacoca - Schmeckt super - aber ist es auch gesund?

 

Wie gesund ist Açaí wirklich?

 

Auch ich kann dem Superfood nicht widerstehen und gönne mir regelmässig ein Açaí Smoothies oder eine Açaí Bowl. Nicht, weil ich etwa von den Vorteilen von Açaí überzeugt bin oder meine Gym Performance sich damit verbessert, sondern ganz einfach weil es so gut schmeckt.

 

Açaí hat den Titel «Superfood» durchaus verdient, doch sollten beim Konsum die Kalorien im Hinterkopf gehalten werden. Schliesslich entspricht eine Açaí Bowl, je nach Grösse und Zutaten, kalorienweise zwei bis drei Kugeln Glace. Und welche Konsequenzen ein hoher Kalorien- und Zuckerkonsum haben kann, wissen wir wohl alle…

 

Tipp: Achte bei der nächsten Bestellung auf die Menge und wähle die Zutaten bewusst aus. Auf diese Weise spricht nichts gegen eine gelegentliche Açaí Bowl an einem heissen Sommertag.